Mit Diabetes im Krankenhaus: Wie lief es bei Euch?

Wer kümmert sich darum, dass Menschen mit Diabetes im Krankenhaus adäquat versorgt sind?
Mensch im Krankenhaus bekommt Medikamente
Wer sorgt dafür, dass für Menschen mit Diabetes im Krankenhaus alles glatt läuft?

Es kann schnell passieren: Ein Sturz oder Unfall, eine heftige Infektion oder akute Probleme durch Begleiterkrankungen – schon findet mensch sich in der Notaufnahmen und dann auf Station eines Krankenhauses. Und nun?

Wer sorgt im Krankenhaus dafür, dass meine Versorgung adäquat aufrechterhalten wird?
Sensor, Katheter, Pens, Insulin: Muss ich das selbst herbeischaffen? Muss ich mit Alternativpräparaten Vorlieb nehmen, die im Krankenhaus verfügbar sind? Und muss ich die Pumpe abnehmen zur OP?!


Immer wieder berichten Menschen mit Diabetes von Problemen mit der Versorgung während eines Krankenhausaufenthaltes, ob geplant oder aus einer Notfallsituation heraus. Es fehlt an kompetenten Ansprechpersonen, medizinischem Rat aber auch menschlichem Verständnis für die Situation. 
Wir machen uns stark für die Versorgung von Menschen mit Diabetes im Krankenhaus. Deshalb möchten wir von Euch wissen: Welche Erfahrung habt Ihr gemacht? Wie habt Ihr die Situation im Krankenhaus erlebt, ob während eines geplanten oder eines unvorhergesehenen Aufenthaltes? 
Schreibt uns gerne an kontakt@diabetikerbund.de

Über Uns

Der Deutsche Diabetiker Bund e.V. besteht aus dem Bundesverband und 8 Landes- bzw. Regionalverbänden. Kompetente Ansprechpartner finden Sie in der Bundes- und den Landesgeschäftsstellen, bei unseren Diabeteslotsen und Sozialreferenten, in Selbsthilfegruppen und bei den Rechtsanwälten aus dem Rechtsberatungsnetz des DDB.

Weitere Beiträge